Eifer beim Spendenlauf zahlt sich aus

Die Schülerschaft der JGS und ihre Sponsoren sorgen für ein unerwartet hohes Endergebnis

Zunächst musste das Ereignis wetterbedingt verschoben werden. Am 13. Mai starteten die Schülerinnen und Schüler der Johannes-Gutenberg-Schule dann endlich ihre Laufrunden auf dem weitläufigen Schulgelände. Runde für Runde legten sich die Mädchen und Jungen bei strahlendem Sonnenschein ins Zeug und trugen zu einem ungeahnten Spendenergebnis bei.

Die Bilder im Fernsehen, die Gespräche innerhalb der Schulgemeinde und die Empathie für die gerade geflüchteten Frauen und Kinder spornte die Schülerinnen und Schüler der JGS an. Der Eifer zahlt sich aus und so konnten mit all den Sponsoren eine Gesamtsumme von 15.534,37 erlaufen werden. Es war eine Freude zu sehen, wie sich die Kinder der JGS und die bereits angekommenen Kinder aus der Ukraine gemeinsam für das Wohl der Menschen in der Ukraine anstrengten.

Mit großem Stolz für dieses außergewöhnlicher Engagement der Schülerschaft, der Eltern und den Sponsoren übergibt Herr Meißner (komm. Schulleiter) stellvertretend den Endbetrag an den Förderverein der Johannes-Gutenberg-Schule.

Der Förderverein unterstützt mit vollem Betrag die „Aktion Deutschland Hilft“.

v. l. A. Meißner (JGS-Gernsheim) – M. Hillman (Förderverein Johannes-Gutenberg-Schule e.V.)

Ried-Information vom 18.05.2022
Alle SchülerInnen der JGS bilden gemeinsam das Zeichen für den Frieden
Rüsselsheimer Echo

Wir danken an dieser Stelle unseren beiden Hauptsponsoren, die durch ihre finanzielle Unterstützung im Vorfeld die Planung und Umsetzung der Veranstaltung überhaupt erst ermöglichten. VIELEN DANK an die Sparkasse im Kreis GG und an die Spedition Hofmann/Biebesheim.

Weitere Impressionen zu der Veranstaltung finden Sie in der Galerie auf unserer Hauptseite